Nachwuchsförderprogramm

In der Nachwuchsförderung stellen wir uns der Problematik, dass in manchen Orchestern kein oder zuwenig Nachwuchs an bestimmten Instrumenten
vorhanden ist. Drei Beispiele sollen verdeutlichen, dass mit anderen Wegen und Instrumenten für Kinder Lösungen erprobt sind, die erfolgreich waren:

An der Grundschule wurde Werbung betrieben für eine “Trompetenklasse”.

Ziel: möglichst viele Kinder ansprechen und begeistern
Weg: eine große Gruppe mit 15 Kindern zwei Jahre gemeinsam nach dem Bläserklassen-Prinzip zu unterrichten, danach normaler Einzelunterricht.

Finanzierung: € 15 pro Monat pro Kind während der ersten beiden Jahre, Subventionierung durch Blasorchester, Instrumente werden vom Blasorchester kostenlos zur Verfügung gestellt, danach Erwerb eines eigenen Instrumentes und Weiterführung im Einzelunterricht bei normalen Gebühren.

Erfolg: 5 Jahre nach dem Start haben 8 junge Trompeter den D 1 erfolgreich abgeschlossen.

TREUPHIE-Klasse bilden! (TR = Trompete; EUPHIE = Euphonium)

Ziel: gleichmäßige Verteilung für große und kleine Mundstücke erreichen

Weg: Eine Gruppe bilden mit dem Slogan: “15 ist in!” max 15 Kinder dürfen max 15 Monate für € 15 pro Monat ein Instrument erlernen.

Danach wieder auf Einzelunterricht überleiten. Eventuell die besonders benötigten Instrumente danach kostenlos zur Verfügung stellen.

pBone-Band gründen! pBone sind Kunststoffposaunen und heißen in der Kinderausführung pBone mini.
Gibt es in rot und blau. Ab 7 Jahren!

Sehr günstige Anschaffung: unter € 150 pro Instrument incl. Tasche.

Achtung: Ausführung ist in Es gestimmt. Erfahrung des Dozenten ist erforderlich. Gruppenunterricht bis 10 Teilnehmer möglich.
Probephase läuft seit 18 Monaten. Jetzt ist es Zeit, umzuschwenken auf die “großen” Posaunen. Unbedingt drauf achten, dass die Tenorposaunen mit Quartventil ausgestattet sind.